Hanshi Motokatsu Inoue

 

 

 

Begründer des Ryu Kyu Kobujutsu Hozon Shinko Kai

 

Großmeister Motokatsu Inoue wurde am 2. Dezember 1918 in Azubu, Tokio geboren. Sein Vater, Saburo Inoue, war General in der Armee und seine Mutter die Enkelin von Inoue Kaoru, einem ehemaligen Minister von Japan.
In seiner Kindheit lernte Motokatsu Inoue Kyudo, Kendo und Reiten bei seinem Vater.
Sein zweiter Lehrer war der Bodyguard seines Vaters Seiko Fujita, das Oberhaupt der Koga Ryu Ninjutsu Society. Er galt als der letzte Ninja.
Fujita gab sein Wissen über die praktische Anwendung des Bojutsu an den jungen Inoue weiter. Er empfahl seinem Schüler, bei Meister Yasuhiro Konishi Karate zu lernen.
Ein weiterer Schritt für Inoue war das Waffentraining unter Sensei Shinken Taira, dem wohl größten japanischen Waffenmeister seiner Zeit.
Fujita gab Motokatsu Inoue 1948 die Erlaubnis zur Eröffnung eines Dojos. Seit dieser Zeit wird Yui Shin Kai Karate und Ryu Kyu Kobujutsu auf der ganzen Welt gelehrt.
So entstanden Zweige dieser Kampfkünste in Groß Britannien, Schweden, Finnland, Holland, Australien, Amerika, Südafrika und Deutschland.
Großmeister Inoue verstarb im Alter von 74 Jahren am 1. Januar 1993.